http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen4-heikehamann2015.jpg
http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen6-heikehamann2015.jpg
http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen15-heikehamann2015.jpg
http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen2-heikehamann2015.jpg
http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen8-heikehamann2015.jpg
http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen9-heikehamann2015.jpg
http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen3-heikehamann2015.jpg
http://www.heikehamann.de/files/gimgs/114_sen10-heikehamann2015.jpg
SEN (YOU) MOBILES & SOCKETS, Eskisehir, Turkey 2015
171 Terrakotta-Mobiltelefone mit Piktogrammglasur, 19 Positiv- und 19 Negativ Terracotta-Steckdosen; je einmal auf der Hinterseite der Betonmauer (230 x 250 x 30 cm hoch); weitere einzelne Terrakotta-Steckdosen an Säulen des Rathauses verteilt. Die Arbeit entstand im Rahmen des 9. International Terrakotta Symposium in Eskisehir für den öffentlichen Raum. Mein engagiertes Assistententeam: Hasan Yasin Sahin, Tugce Gökbulut, Kübra Celik, Melih Candaner, Özan Eren, Senur Sensoy

Vergebliche Ladestationen, wie zukünftige Relikte aus unserer Zeit. Das archaische Material steht im Gegensatz zu den elektronisch fortgeschrittenen Medien. Durch die Anordnung der unglasierten Smartphone-Kacheln ergibt sich das Wort SEN, das auf türkisch Du heißt: Der vermeintliche Spiegel unserer Bedürfnisse ist blind geworden. Von weitem, gleicht das Telefonmosaik einem flimmernden Bildschirm aus Pixeln.